Betriebliche Gesundheitsförderung im Alterszentrum Spycher Roggwil

Die Gesundheitskosten steigen seit Jahren stark an. Im Vergleich zu anderen Staaten besteht bei uns in der Schweiz ein grosses Ungleichgewicht zwischen Kosten und Prävention. Dies ist teilweise erkannt und erste Ideen sind da.

Ein Ansatz dazu ist die Innerbetriebliche Gesundheitsförderung, welche vorbeugende Massnahmen für die ganze Belegschaft sowie gesundheitsfördernde Aktivitäten für den einzelnen Mitarbeitenden umfasst. Gesunde Mitarbeitende sind motivierter, leistungsfähiger und tragen zu einem positiven Arbeitsklima bei. Weniger Absenzen und weniger Arbeitsausfälle sind die Folge, was sich positiv auf die Finanzen des Arbeitgebers auswirkt.

Die Geschäftsleitung wie auch der Vorstand des Alterszentrums Spycher in Roggwil waren am Projekt, welches ich via Berufsverband BGB Schweiz einbrachte, interessiert und haben nach einer achtwöchigen Testphase für die Weiterführung im 2017 zugestimmt. Die Kosten werden vom Arbeitgeber übernommen.

Seit Mitte Oktober biete ich zweimal wöchentlich unter dem Thema «Haltung und Bewegung» Gymnastiklektionen für Mitarbeitende an. Ziel des Angebots ist, Freude an der Bewegung vermitteln, zum regelmässigen Bewegen motivieren, die Körperwahrnehmung, Körperbewusstsein und Haltung verbessern, falsche Bewegungsmuster erkennen, durch richtige ersetzen und in den Alltag umsetzen.

Die Lektionen beinhalten Mobilisationen, Rückenschule (praktische Übungen für die Körperhaltung, Kräftigungs- und Beweglichkeitsübungen, Körperwahrnehmungs- und Koordinationsübungen), Entspannungstechniken wie auch Theoriesequenzen, um zunehmend körperliche Zusammenhänge zu erkennen.